Aktuelle Rezensionen

X-Ray (1982) - Filmplakat (en)

X-Ray - Der erste Mord geschah am Valentinstag (Originaltitel: Hospital Massacre / Synonymtitel: X-Ray / Ward 13 / Arbeitstitel: Be My Valentine, or Else...) ist ein US-amerikanischer Horror-Thriller von Boaz Davidson aus dem Jahr 1982. In den Hauptrollen spielen Gay Austin, Den Surles, Barbi Benton, Charles Lucia, Jon Van Ness, Lanny Duncan und John Warner Williams.

Die frisch geschiedene Susan wird von ihrem neuen Lebensgefährten ins Krankenhaus begleitet, wo sie die Ergebnisse einer Routineuntersuchung abholen möchte. Im Krankenhaus geht es allerdings nicht mit rechten Dingen zu, wie Susan bald erfahren muß - und all das hat mit einem Valentinstag vor 19 Jahren zu tun. Aber viel Blut muß fließen, bis Susan die Zusammenhänge begreift… Weiterlesen »

Rezensionen, Kritiken und Meinungen
Sil sagte vor 21 Stunden 36 Minuten:

Die 1980er Jahre müssen eine wilde Zeit gewesen sein, zumindest in den Vereinigten Staaten; da wurde anscheinend nicht nur auf den Fluren von städtischen Krankenhäusern geraucht, sondern sogar am Krankenbett. Ganze Etagen des Gebäudes standen tagelang unter dichtem Nebel von Lachgasschwaden, und als passionierter Serienmörder hatte man keinerlei Probleme, unbemerkt Patienten und Personal gleich reihenweise niederzumetzeln. Will man solcherlei Fabeln glauben? Wohl kaum.

Aber dennoch lehrt X-Ray insbesondere all jenen Zuschauern das Gruseln, denen Krankenhäuser schon immer suspekt waren. Regisseur Boaz Davidson fährt brachial das gesamte Arsenal an Schockeffekten auf, um bloß keine Gelegenheit auszulassen, den Zuschauer zusammenzucken zu lassen. Subtil geht er dabei nicht vor, auch nicht besonders elegant - dafür aber wirkungsvoll. Eine Handlung im engeren Sinne gibt es nicht wirklich, die erzählte Geschichte ist reichlich dämlich und dient lediglich als Vorwand, um allerlei Slasher-Tötungen vorzuführen.

Präsentiert wird all dies recht routiniert, auf Niveau einer seriellen Direct-to-Video-Produktion. Unterhaltsam wird der Film aber weniger durch seine Gruselelemente, sondern vielmehr durch bizarres Beiwerk; so tapern beispielsweise drei betagte Damen Tag und Nach durch eine stillgelege Krankenhausstation und suchen nach ihrem Arzt. Diese makaberen Momente machen X-Rayfür Genrefreunde zu einem einmaligen Vergnügen. Mit Betonung auf einmal, denn ein weiteres Mal muß man sich diese 1980er-Jahre-Produktion sicherlich nicht antun: Noch ansehbar!

5
Virus - l'inferno dei morti viventi (1980) - Filmplakat (it)

Die Hölle der lebenden Toten (Originaltitel: Virus - l'inferno dei morti viventi / Synonymtitel: Virus - Hell of the Living Dead / Zombie Creeping Flesh / Night of the Zombies) ist ein spanisch-italienischer Horror-Thriller von Vincent Dawn (= Bruno Mattei) und Claudio Fragasso aus dem Jahr 1980. In den Hauptrollen spielen Margit Evelyn Newton, Selan Karay, José Gras, Franco Garofalo, Josep Lluís Fonoll und Gaby Renom.

Auf einem verlassenen Atoll irgendwo im Pazifik werden in einer Forschungsanstalt Versuche mit Viren durchgeführt. Nach einen Unfall werden die Mitarbeiter von einem unbekannten Virus infiziert. In ihnen bricht der Urtrieb des Kannibalismus aus. Nun sind sie Bestien, die nicht mehr zu stoppen sind... Weiterlesen »

Rezensionen, Kritiken und Meinungen
Sil sagte vor 1 Tag 21 Stunden:

In einer biochemischen Fabrik auf Neuguinea ereignet sich ein desaströser Störfall, durch den ein biochemisches Virus freigesetzt wird. Wenig später nehmen Terroristen Geiseln in der US-Botschaft in Barcelona, werden jedoch von einer Spezialeinheit liquidiert. Dieselbe Einheit soll darauf den Störfall in Neuguinea untersuchen und stößt dabei auf die Journalistin Lia Rousseau und ihren Kameramann. Die kleine Gruppe kämpft sich durch das Hinterland und erreich schließlich die Fabrik, wo sie von Untoten überrant wird. Etwas später breitet sich das Virus dann auch in den industrialisierten Ländern aus.

Der bekannte Billigfilmer Bruno Mattei bediente sich für seinen Horrorfilm Virus ausgiebig bei George Romeros Night of the Living Dead und den anschließenden Sequels Dawn of the Dead und Day of the Dead, ohne seinen Film jedoch auch nur andeutungsweise mit Sinn hinterfüttern zu können. Wo Romero intelligente Metaphern zur zeitgenössischen Gesellschaft entwirft, liefert Mattei lediglich ausgesprochen blutige Spezialeffekte; wo Romeros Darsteller mit charakterlicher Differenzierung in Erinnerung bleiben, zeigt Mattei Schauspieler, die sich nur mit Mühe am Filmset orientieren können.

Unglaublich wirr fallen auch die Schnitte aus, die überleitungslos verschiedene Handlungsstränge verbinden; Neuguinea sieht verdächtig nach Afrika aus und gelegentlich wird auch noch Archivmaterial mit einer vollkommen anderen Körnung dazwischengestreut. Absurderweise zieht sich Lia Rousseau (Margit Evelyn Newton) dann auch noch mitten im Film aus, ohne das dies irgendeine Bedeutung für die Filmhandlung hätte.

Mattei hat durchaus einige interessante Ideen, setzt diese jedoch ausnahmslos stümperhaft um. Ob die an mangelndem Talent oder knappem Budget liegt, mag dahingestellt bleiben; zweifellos ist Virus eine epochal miserable Produktion, die durch ihre Kombination aus Unbeholfenheit und handwerklichen Schnitzern einen gewissen Reiz bekommt. Nur für eingefleische Genrefeunde noch ansehbar!

4
Leprechaun 2 (1994) - Poster (en)

Leprechaun 2 (Synonymtitel: Leprechaun II / One Wedding and Lots of Funerals) ist eine US-amerikanische Horror-Komödie von Rodman Flender aus dem Jahr 1994. In den Hauptrollen spielen Warwick Davis, Charlie Heath, Shevonne Durkin, Adam Biesk, Arturo Gil, Linda Hopkins, James Lancaster und Sandy Baron.

10. Jahrhundert: Der Leprechaun macht sich auf, um eine unschuldige, hübsche Frau zu heiraten. Seine Kraft ist enorm, seine sinnliche Begierde unaufhaltsam. Teuflische Morde begleiten seinen Weg. Doch sein Plan wird vereitelt. Tausend Jahre später erwacht die tödliche Liebe erneut. Bridget hat blondes Haar, eine heiße Figur und ein viel zu lockeres Mundwerk. Sie hat sich, nach einem Streit, gerade wieder mit ihren Freund Cody versöhnt. Da dringt der Leprechaun in ihr Haus ein, um sie zu den Houdini-Ruinen zu entführen. In der gruseligen Höhle hat er alles vorbereitet für die Hochzeitsnacht, auf die er tausend Jahre gewartet hat... Weiterlesen »

Rezensionen, Kritiken und Meinungen
Sil sagte vor 2 Tage 21 Stunden:

Im Jahr 994 sucht der Leprechaun in Irland nach einer Braut; aufgrund magischer Regeln muß er jedoch Verzicht üben und ein weiteres Jahrtausend warten. Im Jahr 1994 ist es dann soweit und Bräutigam in spe entdeckt in Los Angeles eine passende Kandidatin, den Teenager Bridget Callum. Bridget ist jedoch Freundin des angehenden Trickbetrügers Cody Ingalls, und der ist alles andere begeistert von den Tötungsversuchen des grünen Kobolds…

Leprechaun 2 ist eine Fortsetzung, die kaum an den Vorgänger anschließt; außer dem Haupt-Protagonisten - einem uralten Leprechaun - gibt es keinerlei inhaltlichen oder personellen Anknüpfungspunkte. Routiniert wird das Thema variiert, wobei zwar vordergründig eine neue Geschichte erzählt wird, eigentlich jedoch nur der erste Leprechaun-Film an einem anderen Spielort neu aufgekocht wird. Dafür bekommt man solide inszeniertes Genrekino aufgetischt, bei dem man schon zuvor genau weiß, was einen erwartet.

Spannend ist dieser Film nicht, aber es gibt ein paar Momente zum Schmunzeln; spektakuläre Spezialeffekte bleiben ebenso aus wie überraschende Wendungen oder spannende Charakterentwicklungen. Auch dieses Sequel richtet sich wieder vornehmlich an anspruchsarme Teenie-Pärchen, die sich vor allem gemeinsam im Kino gruseln möchten und sich dabei mehr für den Sitznachbaren als für das Geschehen auf der Leinwand interessieren. Ob das jedoch auch im Heimkino funktioniert, darf bezweifelt werden. Gerade noch ansehbar!

4
Rats - Notte di terrore (1984) - Poster (it)

Riffs III - Die Ratten von Manhattan (Originaltitel: Rats - Notte di terrore / Synonymtitel: Rats - Night of Terror / Blood Kill und Rats) ist ein italienisch-französischer Horror-Thriller von Bruno Mattei (as Vincent Dawn) , Claudio Fragasso aus dem Jahr 1984. In den Hauptrollen spielen Richard Raymond (= Ottaviano Dell'Acqua), Janna Ryann (= Geretta Geretta), Alex McBride (= Massimo Vanni), Richard Cross, Ann-Gisel Glass, Cindy Leadbetter und Katharine Troth.

Zweieinhalb Jahrhunderte nach dem atomaren Holocaust hat sich die menschliche Restbevölkerung in zwei Stämme aufgespalten: der eine lebt unter der Erde, der andere ist an die Erdoberfläche zurückgekehrt. Eine kleine Gruppe dieser Oberflächenbewohner erkundet eine verlassene Ortschaft und entdeckt dort in einer ehemaligen Bar mehrere grausam verstümmelte Leichen. Bald stellt sich heraus, daß die Bewohner von Ratten überfallen worden waren - Ratten, die nur auf neues Menschenfleisch warten… Weiterlesen »

Rezensionen, Kritiken und Meinungen
asb sagte vor 3 Tage 21 Stunden:

Verpackt als Science-fiction-Thriller erzählen Claudio Fragasso und Vincent Dawn aka Bruno Mattei eine Tierhorror-Geschichte um eine Gruppe von Plünderern, die in den Ruinen einer namenslosen Stadt nach Trinkwasser und Nahrungsmitteln sucht. Kurioserweise sehen die Ruinen gar nicht nach Ruinen aus, und warum ein Sack Mehl den atomaren Holocaust vor einem Vierteljahrtausen überstanden haben soll, auch das wird nicht so recht erklärt. Es verwundert daher auch wenig, wenn die späten Nachfahren des 20. Jahrhunderts noch immer dieselben knatternden Motorräder fahren und die Klamotten verdächtich nach 1980er-Jahre-Stil auschauen. Aber sei's drum, wir befinden uns im Reich des Euro-Trash, und da ist manches möglich, was anderswo (glücklicherweis) unmöglich wäre.

Konsequent trashig fallen dann auch die Dialoge aus, die von führungslos herumirrenden Darstellern heruntergestottert werden; als Kulisse dient eine verlassene Kneipe, die aussieht, als stünde sie gerade mal ein paar Jahre leer. Viel investiert wurde dagegen in die Spezialeffekte: Menschenleiber werden von außen und von innen durch rotäugige Ratten-Mutanten angeknabbert. Was an Story und schauspielerischer Kompetenz fehlt, soll also mit Ekeleffekten wettgemacht werden. Das ist eben Matteis Stil.

Spannend wird der mißlungene Genre-Mix leider nicht; zu dröge stehen die Protagonisten in den Kulissen herum, zu possierlich sind die kleinen Nager und zu belanglos ist die erzählte Geschichte. Am Schluß gibt es noch eine bizarre Pointe, die ziemlich unvorbereitet daherkommt und daher auch ziemlich aufgesetzt wirkt. Kein Film, den man gesehen haben müßte: Nicht sehenswert!

3

Ältere Rezensionen

Typ Rezension Bewertung Ops
The Slumber Party Massacre (Poster)
Film vor 5 Tage 21 Stunden
Review zu ›The Slumber Party Massacre (USA 1982)‹ von Sil
Anmerkungen zu The Slumber Party Massacre (USA 1982)
4
‣ Lesen
Cherry 2000 (1987) - Filmplakat (en)
Film vor 6 Tage 22 Stunden
Review zu ›Cherry 2000 (USA 1987)‹ von asb
Anmerkungen zu Cherry 2000 (USA 1987)
6
‣ Lesen
Leprechaun (1993) - Filmplakat (en)
Film vor 1 Woche 1 Tag
Review zu ›Leprechaun - Der Killerkobold (USA 1993)‹ von Sil
Anmerkungen zu Leprechaun - Der Killerkobold (USA 1993)
5
‣ Lesen
The Walking Dead - Season 5 (Poster / en)
Episode vor 1 Woche 1 Tag
Review zu ›The Walking Dead - Season 5 - Self Help‹ von Sil
Anmerkungen zu The Walking Dead - Season 5 - Self Help
6
‣ Lesen
The Prince (2014) - Filmplakat (en)
Film vor 1 Woche 2 Tage
Review zu ›The Prince (USA 2014)‹ von Aki Ross
Anmerkungen zu The Prince (USA 2014)
5
‣ Lesen
The Warrior's Way (2010) - Filmplakat (en)
Film vor 1 Woche 3 Tage
Review zu ›The Warrior's Way (Neuseeland/Südkorea 2009)‹ von Eisenstein
Anmerkungen zu The Warrior's Way (Neuseeland/Südkorea 2009)
6
‣ Lesen
Leprechaun: Origins (2014) - Filmplakat (en)
Film vor 1 Woche 4 Tage
Review zu ›Leprechaun: Origins (USA 2014)‹ von Sil
Anmerkungen zu Leprechaun: Origins (USA 2014)
4
‣ Lesen
Moontrap (1989) - Filmplakat (en)
Film vor 1 Woche 6 Tage
Review zu ›Moontrap - Gefangen in Raum und Zeit (USA 1989)‹ von asb
Anmerkungen zu Moontrap - Gefangen in Raum und Zeit (USA 1989)
5
‣ Lesen
P-51 Dragon Fighter (2014) - Poster (en)
Film vor 1 Woche 6 Tage
Review zu ›P-51 Dragon Fighter (USA 2014)‹ von Aki Ross
Anmerkungen zu P-51 Dragon Fighter (USA 2014)
4
‣ Lesen
Hundreåringen som klatret ut gjennom vinduet og forsvant (Filmplakat / no)
Film vor 1 Woche 6 Tage
Review zu ›Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Schweden 2013)‹ von Mowa-Zee
Anmerkungen zu Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Schweden 2013)
8
‣ Lesen
The Walking Dead - Season 5 (Poster / en)
Episode vor 2 Wochen 21 Stunden
Review zu ›The Walking Dead - Season 5 - Slabtown‹ von Sil
Anmerkungen zu The Walking Dead - Season 5 - Slabtown
6
‣ Lesen
Edge of Tomorrow - 2014 (Teaserplakat / en)
Film vor 2 Wochen 1 Tag
Review zu ›Edge of Tomorrow (USA 2014)‹ von asb
Anmerkungen zu Edge of Tomorrow (USA 2014)
8
‣ Lesen
Chain Reaction (1996) - Filmplakat (en)
Film vor 2 Wochen 2 Tage
Review zu ›Außer Kontrolle (USA 1996)‹ von Aki Ross
Anmerkungen zu Außer Kontrolle (USA 1996)
7
‣ Lesen
Leuchtturm, Leichen & Pasteten (2012) - Filmplakat (de)
Film vor 2 Wochen 3 Tage
Review zu ›Leuchtturm, Leichen & Pasteten (Schweiz/Kroatien 2012)‹ von Eko
Anmerkungen zu Leuchtturm, Leichen & Pasteten (Schweiz/Kroatien 2012)
7
‣ Lesen
How To Train Your Dragon 2 - 2014 (Teaserplakat / en)
Film vor 2 Wochen 4 Tage
Review zu ›Drachenzähmen leicht gemacht 2 (USA 2014)‹ von Alan Smithee Sr.
Anmerkungen zu Drachenzähmen leicht gemacht 2 (USA 2014)
7
‣ Lesen

Zuletzt bewertete Filme

X-Ray (1982) - Filmplakat (en)
X-Ray - Der erste Mord geschah am Valentinstag (1982)
zuletzt bewertet vor 22 Stunden 10 Sekunden
4.5
Virus - l'inferno dei morti viventi (1980) - Filmplakat (it)
Die Hölle der lebenden Toten (Spanien/Italien 1980)
zuletzt bewertet vor 1 Tag 21 Stunden
4.5
Leprechaun 2 (1994) - Poster (en)
Leprechaun 2 (USA 1994)
zuletzt bewertet vor 2 Tage 1 Stunde
3.5
Rats - Notte di terrore (1984) - Poster (it)
Riffs III - Die Ratten von Manhattan (Italien/Frankreich 1984)
zuletzt bewertet vor 3 Tage 21 Stunden
3
The Gravedancers (2006) - Filmplakat (en)
The Gravedancers (USA 2006)
zuletzt bewertet vor 4 Tage 4 Stunden
6
The Slumber Party Massacre (Poster)
The Slumber Party Massacre (USA 1982)
zuletzt bewertet vor 5 Tage 22 Stunden
4
Love, Rosie - Für immer vielleicht (Großbritannien/USA 2014)
zuletzt bewertet vor 6 Tage 11 Stunden
9
Leprechaun (1993) - Filmplakat (en)
Leprechaun - Der Killerkobold (USA 1993)
zuletzt bewertet vor 6 Tage 22 Stunden
5
Cherry 2000 (1987) - Filmplakat (en)
Cherry 2000 (USA 1987)
zuletzt bewertet vor 6 Tage 22 Stunden
6
The Walking Dead - Season 5 (Poster / en)
The Walking Dead - Season 5 - Self Help
zuletzt bewertet vor 1 Woche 1 Tag
6
The Prince (2014) - Filmplakat (en)
The Prince (USA 2014)
zuletzt bewertet vor 1 Woche 2 Tage
4.5
The Warrior's Way (2010) - Filmplakat (en)
The Warrior's Way (Neuseeland/Südkorea 2009)
zuletzt bewertet vor 1 Woche 3 Tage
6

 

Leprechaun: Origins (2014) - Filmplakat (en)
Leprechaun: Origins (USA 2014)
zuletzt bewertet vor 1 Woche 4 Tage
4.5
Moontrap (1989) - Filmplakat (en)
Moontrap - Gefangen in Raum und Zeit (USA 1989)
zuletzt bewertet vor 1 Woche 6 Tage
5
P-51 Dragon Fighter (2014) - Poster (en)
P-51 Dragon Fighter (USA 2014)
zuletzt bewertet vor 1 Woche 6 Tage
3.5
Hundreåringen som klatret ut gjennom vinduet og forsvant (Filmplakat / no)
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Schweden 2013)
zuletzt bewertet vor 1 Woche 6 Tage
7.5
The Walking Dead - Season 5 (Poster / en)
The Walking Dead - Season 5 - Slabtown
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 21 Stunden
6
Edge of Tomorrow - 2014 (Teaserplakat / en)
Edge of Tomorrow (USA 2014)
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 22 Stunden
8
Chain Reaction (1996) - Filmplakat (en)
Außer Kontrolle (USA 1996)
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 2 Tage
6.5
Leuchtturm, Leichen & Pasteten (2012) - Filmplakat (de)
Leuchtturm, Leichen & Pasteten (Schweiz/Kroatien 2012)
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 3 Tage
7
How To Train Your Dragon 2 - 2014 (Teaserplakat / en)
Drachenzähmen leicht gemacht 2 (USA 2014)
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 4 Tage
6.5
Fields of the Dead (2014) - Filmplakat (en)
Fields of the Dead (USA 2014)
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 6 Tage
2.5
Insomnia (Filmplakat)
Insomnia - Schlaflos (USA 2002)
zuletzt bewertet vor 2 Wochen 6 Tage
6.5
Return to Nim's Island (Poster / en)
Die Rückkehr zur Insel der Abenteuer (USA 2013)
zuletzt bewertet vor 3 Wochen 22 Stunden
5

Soundtracks

06.12.2013 The Hobbit - The Desolation of Smaug 
Howard Shore
24.10.2013 Ender's Game 
Steve Jablonsky
11.07.2013 Pacific Rim 
Ramin Djawadi
27.06.2013 World War Z 
Marco Beltrami
16.05.2013 Star Trek Into Darkness 
Michael Giacchino
25.04.2013 Oblivion 
M83, Joseph Trapanese, Anthony Gonzalez
26.04.2012 Iron Sky 
Laibach
20.09.2011 Basil Poledouris: Quigley Down Under (1992) 
Basil Poledouris
08.08.2011 Mark Kilian: The Ward (2011) 
Soundtrack [Mark Kilian]
07.08.2011 Jeff Grace: Stake Land (2011) 
Jeff Grace