Layer Cake (Großbritannien 2004)

Layer Cake ist ein britischer Thriller von Matthew Vaughn aus dem Jahr 2004. In den Hauptrollen spielen Daniel Craig, Colm Meaney, Kenneth Cranham.

Der namenlose Drogendealer "XXXX" (Daniel Craig) hat drei simple Grundregeln: Wasch dein Geld auf eine sichere Weise, mach dir nie Feinde und nimm vor allem niemals selbst Drogen! Durch Immobiliengeschäfte hat es der konservative Kriminelle mit gerade mal 29 Jahren zu einem komfortablen Wohlstand gebracht und denkt nun ans Aufhören.

Bevor es dazu kommt, soll der smarte Dealer noch etwas für seinen Boss Jimmy (Kenneth Cranham) erledigen: XXXX muss die verschwundene Tochter von Jimmys Geschäftspartner Eddie Temple (Michael Gambon) finden und nach einer Lieferung gestohlener Ecstacy-Pillen fahnden.

Der vorsichtige Namenlose mag im Prinzip keine der beiden Aufgaben. Er hält sie für genau die Art von Jobs, die er bei seinen eigenen Geschäften tunlichst zu vermeiden sucht. Und er hat recht: Die Missionen sind nicht das, was sie scheinen. XXXX gerät zwischen die Fronten rivalisierender Gangster, denen Prinzipien nichts bedeuten...

Der smarte Dealer "XXXX" will aussteigen. Doch statt seinen Prinzipien treu zu bleiben, lässt er sich in die Machenschaften rivalisierender Mob-Bosse verstricken...

Noch bevor er als der neue James-Bond-Darsteller seinen internationalen Durchbruch erlebte, überzeugte Daniel Craig in dieser kaltschnäuzig erzählten Räuberpistole von Matthew Vaughn. Der Regisseur produzierte zuvor bereits mit Bube, Dame, König, Gras (1998) und Snatch (2000) ähnliche Stoffe.

Der in Holland und Großritannien gedrehte Film erreichte bei den IMDb-Ratings eine überdurchschnittlich gute Bewertung von 7,4 von 10 bei 20.814 abgegebenen Stimmen (Stand: Januar 2008).

Programmhinweis

  • ProSieben zeigt "Layer Cake" am Sonntag, 13. Januar 2008, um 22.55 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

Netmarks

Usenet Kritiken aus rec.arts.movies.reviews: